Tom Naumann

Körper Raum Bewegung

seit 2017

Tom Naumanns fotografischer Zyklus „Körper, Raum und Bewegung“ zeigt ästhetische Erzählungen von der Bewegung im Raum hin zur Bewegung im Bildraum. Der Betrachter wird auf eine geheimnisvolle Reise zu den Ursprüngen der Lichtmalerei entführt: in eine Welt voller emotionaler Bewegungen und sinnlicher Abstraktion.

Tom Naumann überträgt seine phantasievollen, atmosphärisch dichten Raumkreationen in einen scheinbar kurzen Moment, in eine zweidimensionale Bildsprache. So wird Zeit komprimiert und im Bild statisch zum eigenständigen Ausdruck.

Ausgangspunkt sind zwei konträre Prinzipien: Abbild der Wirklichkeit und Bild der Wahrnehmung. Diese Divergenz von Bild und Bewegung, dem statisch konservierenden Bilddokument und der dynamisch bewegten Wahrnehmung, bildet die Quelle der Ausstellungreihe „Körper, Raum und Bewegung“. Technisch verzichtet Naumann dabei auf die Möglichkeiten digitaler Bildkomposition. Seine Arbeiten entstehen durch lange Belichtungszeiten und den Vorsatz unschärfeerzeugender Linsen.

Die Preise für seine lebendigen Raum-Zeit-Entwicklungen liegen je nach Größe zwischen 80 und 1600 Euro und sind nur einmalig als Original erhältlich.