Eros Liebe Tod
  •  




     

    2004 bis 2007

    Fotografische Arbeiten nach Charles Baudelaire, "Les fleurs du mal"

    Analoge Silberprints auf Holz, Unikate.

    Naumanns neue Arbeiten im Rahmen des Zyklus „Eros, Liebe und Tod“ bleiben der von ihm perfektionierten Technik seiner Serie „Camera Obscura“ treu. Das Thema, grob gerastert in Schwarzweiß wie durch ein Kirchenfenster, mutet ebenfalls vergleichbar an. Doch nur auf den ersten Blick. Schien bisher die Kamera in kühler Sachlichkeit Momente einzufrieren und Körperästhetik zu stilisieren, gibt Sie nun ihre Objektivität als zurückhaltender, subtiler Mittler auf und zeigt Gesicht, bekennt, entpersonalisiert, entstellt – ein Rest von Landschaft kann nicht retten.

    Ohne beschönigende Distanz teilt sich das Thema mit, düster lauert es, droht kurz, dann packt und greift es – auch nach dem Bildaufbau, der sich selbst in seiner Strenge negiert, noch kurz verweilt, dann taumelt: Diagonalen fallen ohne Halt, harte Begrenzungen schneiden ins Fleisch, zerbrechen den gestalterischen Rahmen und schaffen so Platz für Geschichten, die sich irrlichternd an aufgerissenen Klischees in Verkehrung ihrer selbst erzählen. Szenen sind es also – man ist versucht, an Genrebilder von Dix, Grosz oder Hervé Bourdin zu denken -, deren Charaktere noch äußerlich ihrem Rollenverständnis verhaftet sind, ansonsten aber in ihrem Verhältnis zueinander alleingelassen scheinen und sich unwirklich unbeteiligt gegenseitig hinterfragen. Nicht mit Lichtstrahlen wird hier gemalt, sondern mit Schattenseiten, genauer: den Nachtseiten – der Gestaltung des Themas, der Figurenkonstellation und schließlich denen des Betrachters, der in den abgebildeten Objekten so mit seiner Subjektivität konfrontiert wird. Ein düsteres Spiel ohne durchschaubare Regeln also, dem man sich schwerlich entziehen kann, mag es nun gefallen oder nicht.

    Widmaier, 2006

     
    Tom Naumann

    Keplerweg 9
    75015 Bretten
    Germany

    Tel: 0171 548 5998
    E-Mail:
    mail
    @tomnaumann.de

    E-Mail Kunstschule:
    naumann
    @muks-bruchsal.de

        Nach oben